Synchronisieren Ihrer Einstellungen in Windows 10

Mit der Option „Synchronisierte Einstellungen“ ermöglicht es Windows 10 den Besitzern mehrerer Geräte, ihre Systemeinstellungen in Einklang zu halten. Auf diese Weise müssen Sie keine Zeit mit der sich wiederholenden Arbeit der manuellen Eingabe von Themenanpassungen, Browseroptionen und verschiedenen anderen Einstellungen auf all Ihren Geräten verbringen.

Alles, was Sie brauchen, um diese Funktion zu nutzen, ist ein Microsoft-Konto. Wenn Sie noch keines haben, finden Sie hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie eines erstellen können.

So aktivieren Sie die Gerätesynchronisierung:

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start.

2. Klicken Sie auf das Symbol Einstellungen.

3. Klicken Sie auf Konten.

4. Klicken Sie auf Mit einem Microsoft-Konto anmelden und geben Sie Ihre Kontoinformationen ein. Gehen Sie zu Schritt 5, wenn Sie diese Option nicht sehen.

5. Klicken Sie auf Sync your settings.

6. Schalten Sie den Schalter neben Einstellungen synchronisieren ein. Führen Sie die Schritte 1-6 auf Ihren anderen Windows 10-Rechnern aus.

Deaktivieren Sie einzelne Einstellungen, wenn Sie möchten, dass bestimmte Dinge nicht synchronisiert werden.

Die neuen Synchronisierungseinstellungen in Windows 10 verstehen

Die Windows-Synchronisierungseinstellungen sind seit Windows 8 Teil des Betriebssystems, aber in Windows 10 erhalten sie eine Überarbeitung und eine dringend benötigte Konsolidierung. Heute werden wir diese neuen Synchronisierungseinstellungen besprechen und kurz vergleichen, wie sie sich von der vorherigen Version unterscheiden.

Als die Synchronisierungseinstellungen in Windows 8 eingeführt wurden, wussten wahrscheinlich nur wenige Menschen, dass sie überhaupt existieren. Wir haben zwar ausführlich über die Synchronisierungseinstellungen berichtet, aber die einfache Tatsache ist, dass so viele Menschen kein Upgrade auf Windows 8 durchgeführt haben, dass die Synchronisierung Ihrer Einstellungen über mehrere Geräte hinweg für die meisten Windows-Benutzer nicht sonderlich relevant war.

Bei Windows 10 wird jedoch allgemein davon ausgegangen, dass die meisten Windows 7-Verweigerer endlich ein Upgrade durchführen werden, was bedeutet, dass viel mehr Windows 10-Geräte von demselben Benutzer mit demselben Microsoft-Konto betrieben werden. Aus diesem Grund ist es an der Zeit, Ihnen die Synchronisierungseinstellungen erneut vorzustellen und zu erläutern, was sie alles können.

In Windows 8.1 befinden sich die Synchronisierungseinstellungen in der OneDrive-Gruppe. Die Logik, sie hier zu platzieren, ist einleuchtend, aber wenn Sie kein wirklich neugieriger Benutzer sind, werden Sie wahrscheinlich nicht auf die Idee kommen, hier nachzusehen. Darüber hinaus gibt es zwölf Elemente, was für den durchschnittlichen Benutzer einfach zu viel ist.

In Windows 10 wurden die Synchronisierungseinstellungen in die Gruppe „Konten“ verlagert und heißen jetzt „Einstellungen synchronisieren“. Außerdem wurde die Anzahl der Auswahlmöglichkeiten auf sieben reduziert, was für den durchschnittlichen Nicht-Power-User viel übersichtlicher ist.

Die erste Option besteht darin, die Synchronisierungseinstellungen einfach ganz zu deaktivieren. Das bedeutet im Wesentlichen, dass Ihr Konto auf diesem bestimmten Computer, auch wenn es ein Microsoft-Konto ist, lokal ist. Keine Änderungen, die Sie dann an den Einstellungen auf diesem bestimmten Windows 10-Computer vornehmen, werden auf anderen Computern repliziert, bei denen Sie sich mit demselben Konto anmelden.

Unterhalb des Schalters für die Hauptsynchronisierung befinden sich die einzelnen Synchronisierungseinstellungen. Dies sind die Einstellungen, die von einem Computer zu einem anderen übertragen werden, bei dem Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto anmelden.

Die ersten Einstellungen sind alle ziemlich selbsterklärend. Die Einstellung „Thema“ synchronisiert Ihre Farb- und Hintergrundauswahl, d. h., wenn Sie möchten, dass jede Ihrer Windows 10-Installationen ihr eigenes Thema hat, muss diese Einstellung deaktiviert sein.

Dann gibt es noch die „Webbrowser-Einstellungen“. Der neue Standardbrowser in Windows 10 ist der Edge-Browser, daher gilt diese Synchronisierungseinstellung für Lesezeichen, Themen, Logins usw.

Schließlich können alle Passwörter, die Sie auf einem Windows 10-Gerät speichern, mit den anderen Geräten synchronisiert werden, damit Sie sie nicht immer wieder neu eingeben müssen.

 

Windows 10 Desktop ist verschwunden. Wie behebt man es?

Der Windows 10-Desktop kann aufgrund einer Störung verschwinden, was dazu führt, dass der Desktop nicht angezeigt wird und Desktop-Symbole und Hintergrundbilder fehlen. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie dieses Problem beheben können.

Ein Desktop ist ein GUI-Element (Graphical User Interface, grafische Benutzeroberfläche) in der Computertechnik, manchmal auch als grafische Oberfläche bezeichnet. Desktop-GUIs helfen Benutzern beim Zugriff auf und der Bearbeitung von Dateien, bieten aber in der Regel keinen Zugriff auf alle Funktionen des zugrunde liegenden Betriebssystems.

Die Desktop-Umgebung besteht in der Regel aus Symbolen, Fenstern, Symbolleisten, Ordnern, Hintergrundbildern und Desktop-Widgets. Eine Desktop-Umgebung soll dem Benutzer eine intuitive Möglichkeit bieten, mit dem Computer zu interagieren, indem er ähnliche Konzepte wie bei der Interaktion mit der physischen Welt verwendet, z. B. Schaltflächen und Fenster.

Bei Windows 10-Nutzern tritt manchmal eine Störung auf, bei der der Desktop nicht angezeigt wird. Insbesondere fehlen das Hintergrundbild und die Desktop-Symbole, so dass sie den Computer nicht mehr verwenden können. Darüber hinaus kann der Desktop verschwinden, wenn Benutzer versehentlich einige Systemeinstellungen ändern.

Je nach Ursache gibt es verschiedene Lösungen für das Problem des fehlenden Desktops (oder nur der fehlenden Symbole). Im Folgenden zeigen wir mehrere Möglichkeiten, wie Sie Ihren Desktop und Ihre Symbole wiederherstellen können.

Explorer-Prozess starten

Der Datei-Explorer (früher bekannt als Windows-Explorer) zeigt die hierarchische Struktur von Dateien, Ordnern und Laufwerken auf dem Computer an. Einigen Benutzern zufolge behebt das Starten des Datei-Explorers das Problem des fehlenden Desktops/der fehlenden Symbole auf ihren Windows-Betriebssystemen. Um dies zu versuchen, müssen Sie den Task-Manager starten.

Der Task-Manager ist ein Systemüberwachungsprogramm, das Informationen über die auf einem Computer laufenden Prozesse und Programme sowie den allgemeinen Status des Systems liefert. Einige Implementierungen können auch dazu verwendet werden, Prozesse und Programme zu beenden und die Prioritäten von Prozessen zu ändern.

Um den Task-Manager zu öffnen, klicken Sie auf die Tasten Strg + Umschalt + Esc auf Ihrer Tastatur oder drücken Sie Strg + Alt + Entf und wählen Sie dann Task-Manager aus dem Menü des Windows-Sicherheitsbildschirms.

Klicken Sie im Task-Manager-Fenster bei Bedarf auf „Weitere Details“, dann auf „Datei“ und wählen Sie „Neue Aufgabe ausführen“.

Geben Sie in das Feld „Neue Aufgabe erstellen“ „explorer“ ein und drücken Sie die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur oder klicken Sie auf „OK“.

Der Prozess explorer.exe sollte nun starten und Ihr Desktop mit allen Symbolen sollte wieder erscheinen.

Tablet-Modus deaktivieren

In Windows 8 kann es vorkommen, dass der Startbildschirm und Apps aus dem Microsoft Store im Vollbildmodus ausgeführt werden, auch wenn Sie kein Tablet oder ein Gerät mit „Touch“ verwenden. In Windows 10 hat Microsoft den Tablet-Modus entwickelt, der nicht wie in Windows 8 für alle Benutzer erzwungen wird. Manchmal scheint Windows nicht mehr zu wissen, wann der Tablet-Modus aktiviert oder deaktiviert werden soll.

Windows 10 weist Sie nur dann aktiv auf den Tablet-Modus hin, wenn Sie ein Gerät mit Touch-Funktion haben. Wenn der Tablet-Modus jedoch im Windows 10-Betriebssystem aktiviert ist, kann es zu Problemen mit fehlenden Desktops/Symbolen kommen – das Deaktivieren des Tablet-Modus kann dieses Problem beheben.

Um zu überprüfen, ob der Tablet-Modus aktiviert ist (und ihn in diesem Fall zu deaktivieren), drücken Sie die Windows-Taste + R auf Ihrer Tastatur, um ein Ausführen-Dialogfeld zu öffnen. Geben Sie „cmd“ ein und drücken Sie die Eingabetaste oder klicken Sie auf „OK“, um die Eingabeaufforderung zu öffnen.

Die Eingabeaufforderung ist das Eingabefeld in einem textbasierten Benutzeroberflächenbildschirm, einer Befehlszeileninterpretationsanwendung. Sie wird verwendet, um eingegebene Befehle auszuführen. Die meisten dieser Befehle werden verwendet, um Aufgaben durch Skripte und Batch-Dateien zu automatisieren, fortgeschrittene Verwaltungsfunktionen auszuführen sowie bestimmte Windows-Probleme zu beheben und zu lösen.

Um die Eingabeaufforderung zu verwenden, müssen Sie einen gültigen Befehl mit optionalen Parametern eingeben. Anschließend wird der Befehl wie eingegeben ausgeführt und die Aufgabe oder Funktion ausgeführt, für die er gedacht war.

Um die Windows-Einstellungen zu öffnen, geben Sie den Befehl „start ms-settings:“ ein und drücken Sie die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur, um ihn auszuführen und die Einstellungen zu öffnen.

Klicken Sie nun auf das Symbol „System“.

Wählen Sie im linken Bereich „Tablet-Modus“ und unter „Wenn ich mich anmelde“ die Option „Desktop-Modus verwenden“. Sie können auch die Optionen „App-Symbole in der Taskleiste im Tablet-Modus ausblenden“ und „Taskleiste im Tablet-Modus automatisch ausblenden“ deaktivieren, indem Sie den Schalter in die Position „Aus“ schieben.

Starten Sie den Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem des fehlenden Desktops dadurch gelöst wird.

Aktivieren Sie die Option „Desktop-Symbole anzeigen“.
Wenn sich auf Ihrem Desktop keine Symbole befinden, aber alle anderen Desktop-Komponenten (z. B. die Taskleiste) vorhanden sind, haben Sie möglicherweise versehentlich die Funktion „Desktop-Optionen anzeigen“ deaktiviert. Wenn dies der Fall ist, können Sie Ihre Symbole mit wenigen Mausklicks wiederherstellen.

Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie „Ansicht“. Klicken Sie dann auf die Option „Desktop-Symbole anzeigen“. Wenn diese Option aktiviert ist, sollten Sie das Häkchen neben dem Symbol sehen.

Prüfen Sie, ob dadurch die Desktop-Symbole wieder angezeigt werden. Einige Benutzer behaupten, dass die Aktivierung der Option „Symbole automatisch anordnen“ das Problem gelöst hat, daher empfehlen wir Ihnen, dies zu versuchen.

 

Raze Network kündigt dreifachen Start von IDO und Balancer nach 88x überzeichnetem Verkauf an

Raze Network, das erste kettenübergreifende Datenschutzprotokoll auf Polkadot-Basis, gab sein erstes DEX-Angebot für Bounce, Poolz und DuckStarter (12. bis 13. April) bekannt. Darauf folgt ein öffentlicher Vertriebsverkauf für den Balancer Liquidity Bootstrapping Pool, um die Nachfrage nach Raze-Token auf faire, lineare und dezentrale Weise zu befriedigen.

Vertrauensloses dezentrales Datenschutzprotokoll Raze Networkerfolgreich 2,2 Millionen US-Dollar in seinen Startkapital- und privaten Finanzierungsrunden gesammelt

An den Seed- und Private-Funding-Runden nahmen namhafte Blockchain- und Crypto-VC-Unternehmen teil, darunter der OKEx Block Dream Fund, AU21 Capital, Master Ventures, CMS Holdings, X21, PNYX Ventures, Moonwhale Ventures, Tenzor Capital, Signum Capital, Spark Ventures und andere. Das jüngste Fundraising von Raze Network zog eine immense Beteiligung an und führte zu einer 88-fachen Überzeichnung, lange bevor es auf DEX-Plattformen und Balancer eingeführt wurde. Als einer der Vorreiter im Polkadot-Ökosystem wird Raze Network eine native Datenschutzschicht aufbauen, um die Anonymität in der dezentralen Landschaft zu erhöhen. Da die Privatsphäre ein wichtiger Faktor in der aktuellen Landschaft ist, bemüht sich Profit Secret, die Macht des freien Internets in die Realität umzusetzen.

„Raze Network ist ein substratbasiertes kettenübergreifendes Datenschutzprotokoll für das Polkadot-Ökosystem. Es wird eine kettenübergreifende Datenschutz-Middleware für das gesamte DeFi und Web 3.0 erstellt. Ich glaube, dass Raze Network die nahtlose und reibungslose Datenschutzinfrastruktur sein kann, um die DApps privat zu halten. “

Mit einer soliden und umfassenden Roadmap wird Raze Network maßgeschneiderte Funktionen integrieren. Unterstützt von technologischen Unternehmern und Branchenveteranen arbeitet das Team an einem soliden technologischen Stack, um den DeFi-Bereich durch erweiterte Datenschutzfunktionen zu revolutionieren. Das Raze-Token wird für die Anreize für Plattformbenutzer von zentraler Bedeutung sein.

Plattformbenutzer können sich aktiv an Absteckmechanismen, Governance- und Abstimmungsvorschlägen beteiligen, um den Gesamtnutzen zu steigern

Während sich Raze Network auf einen massiven öffentlichen Vertriebsverkauf für den Balancer Liquidity Bootstrapping-Pool vorbereitet, wird das Token frühen Unterstützern auf den ersten DEX-Plattformen zur Verfügung stehen. Sie sind:

Bounce Finance: Bounce Finance ist ein führendes dezentrales Auktionsprotokoll, das ein wettbewerbsfähiges Swap-Umfeld bietet, um das Potenzial von Open Finance auszuschöpfen. Es ist eine fortschrittliche Plattform für außerbörsliche Geschäfte, nicht prüfbare Token-Auktionen und erste Token-Angebote für Blockchain-, Krypto- und DeFi-Projekte. Cere wird das Potenzial von Bounce nutzen, um seine IDO am 12. April offiziell zu starten.

Poolz: Poolz ist eine kettenübergreifende Token-Pool- und Auktionsplattform, die eine Brücke zwischen Projektbesitzern und Frühphaseninvestoren schlägt. Es ermöglicht Projekten, dezentral und sicher Kapital zu beschaffen. Im Rahmen des dreifachen IDO-Verkaufs wird Raze Network am 12. April auch seine IDO auf Poolz durchführen.

Ethereum breaks through US$1,600 mark

Record chase continues: Ethereum breaks through 1,600 US dollar mark

Ethereum is breaking through the US$1,600 mark for the first time in its history. What’s more, Ether is now the third largest staking cryptocurrency in the world and a new upgrade could give the price an even further boost. Market update.

Ethereum reaches a new all-time high. Within the last 24 hours, the price of the world’s second largest cryptocurrency rose by more than 10 percent. On a weekly basis, ETH even gained 33.73 percent.

Ethereum 2.0 becomes third largest staking network

In addition, the huge rise in Ether’s price has led to Ethereum 2.0 becoming the third largest crypto network by staking capitalisation. This is remarkable as only a little over two per cent of all Bitcoin Billionaire Ether is currently in Ethereum 2.0 staking contracts, meaning there is still huge potential for growth. Only Polkadot (DOT) and Cardano (ADA) are currently ahead of Ethereum.

Deposits into the Ether 2.0 Deposit Contract have grown steadily since early December. In January, almost one million additional Ether were deposited for Staking. At the same time, the number of Ether validators has increased from 70,000 in the last 30 days to 91,392 at the time of writing. You can read more about how to become an Ethereum 2.0 staker here.

ETH soon a scarcer commodity than Bitcoin?

A new Ethereum Improvement Proposal (EIP) called EIP-1559 aims to solve the problem of high Ether transaction fees. The EIP-1559 was proposed back in April 2019 by Ethereum founder Vitalik Buterin and Ethhub’s Eric Conner.

It aims to introduce a fee market and burn mechanism to tackle Ethereum’s enormously high fees. So far, however, the EIP has not been able to gain traction, as some miners are opposed to it because their revenues could drop as a result of the upgrade.

Nevertheless, Buterin pushed again last December to introduce EIP-1559. The proposal advocates the introduction of a „base fee“ that would be burned to execute transactions, while miners would be rewarded with a tip.

Simply put, this means that Ether will become even more valuable to the entire Ethereum network. This is because some ETH has to be burnt for each transaction. Conversely, this leads to ETH becoming a scarcer commodity. This would also cause Ethereum’s inflation rate to fall below Bitcoin’s inflation rate. In an extreme case, Ethereum could even become a deflationary cryptocurrency.

DeFi tokens perform best

After trading of some cryptocurrencies and stocks on Robinhood and other trading apps has been disrupted time and again recently, more and more people seem to be flocking to the Decentralised Finance (DeFi) sector. Some DeFi tokens have been able to benefit enormously from these developments.

New All-Time High in a Bullish Resurgence

Chainlink (LINK) Pumps to New All-Time High in a Bullish Resurgence

  • Chainlink reached an all-time high price on Jan. 25.
  • LINK is likely in wave five of a bullish impulse.
  • LINK/BTC has broken out from a descending resistance line.

The Trust Project is an international consortium of news organizations Bitcoin Bank building standards of transparency.

Chainlink (LINK) reached an all-time high price on Jan. 25 but has fallen back slightly since.

Technical indicators are still bullish and suggest that Chainlink is expected to continue increasing to reach even higher.

Chainlink All-Time High Price

On Jan. 15, 2021, LINK broke out above the previous all-time high. It returned to validate the level as support and proceeded to increase towards the current all-time high price of $25.78 reached on Jan. 25.

The re-test of the breakout area left a long lower wick — a sign of buying pressure. It also validated the $20 area as support.

Despite a considerable bearish divergence in the weekly RSI, technical indicators are still bullish.

The RSI has just crossed above 70, the MACD is increasing, and the Stochastic oscillator has made a bullish cross.

The daily chart helps to isolate the support area near $20 since that is the level which it initially re-tested. Chainlink went on to deviate below this level but managed to reclaim it.

Similar to the weekly time-frame, technical indicators are bullish despite a bearish divergence in the RSI. If LINK were to drop in the short-term and generate a hidden bullish divergence, it would likely confirm the trend continuation.

Nevertheless, as long as LINK does not close on the daily below $20, it’s likely that the trend is bullish.

Wave Count

Cryptocurrency trader @TheEWguy outlined a LINK chart, stating that it’s likely to decrease in the short-term before beginning another significant upward movement.

The most likely wave count suggests that LINK is in wave five of a long-term bullish impulse that began in January 2019 (shown in white below)

The most likely target for the move to end would be found between $27.73-$27.85. This range is the 1.61 external Fib retracement of wave 4 and the projection of the length of waves 1-3 to the bottom of wave 4.

Crypto Lawyer ser innkommende SEC-stol som en gevinst for Bitcoin, ikke XRP

Jake Chervinsky tror den nye SEC-stolen vil være en Bitcoin-supporter.

En Bitcoin ETF-godkjenning vil mer sannsynlig følge utnevnelsen av Gensler.

Ripple er fortsatt truet av SEC

Vil du vite mer? Bli med i Telegram Group og få handelssignaler, et gratis handelskurs og daglig kommunikasjon med kryptofans!

Advokatfullmektig for sammensatt økonomi og DeFi- gruppeleder i Blockchain Association, Jake Chervinsky, mener at Gary Genslers introduksjon som den nye SEC-stolen vil være et positivt skritt for Bitcoin på lang sikt.

SEC blir Pro-Bitcoin

Når han snakket på Twitter, kommenterte Chervinsky hva han trodde ville skje hvis Gensler ble styreleder for SEC. Advokaten forklarer at han mener Gensler vil føre politikk til fordel for Bitcoin.

Det rapporteres mye om at den nyvalgte presidenten Joe Biden vil utnevne Gesler til SEC-lederrollen. Et trekk som sannsynligvis ville appease kryptosamfunnet.

Bitcoin Good, Ripple Bad?

Gensler har et positivt syn på kryptovalutaer og blockchain-adopsjon, og går så langt som å kalle Bitcoin den moderne formen for gull. Han er også kjent for å undervise kurs på blockchain og Bitcoin ved MIT.

Chervinsky kommenterte den potensielle utnevnelsen av Gensler ved å legge til at Gensler „forstår dypt krypto og har sterkt støttet Bitcoin i mange år.“

Chervinsky mener videre at utnevnelsen vil se et politisk skifte til fordel for et Bitcoin Exchange-Traded-Fund (ETF) .

Gensler har også tidligere uttalt at det er en sterk sak om at XRP er en sikkerhet, noe som kan bety at de nåværende ulykkene og de nylige anklagene som SEC har lagt mot Ripple vil forbli.

Fortsetter tankeprosessen, forklarte Chervinsky at Gensler kan ha ombestemt seg på XRP som fungerer som en sikkerhet. Sjansene for at en innkommende leder (som ikke var til stede i etterforskningen) omvendt SECs avgjørelse ville imidlertid være usannsynlig.

Continuation of the Bitcoin price correction to $ 22,000 & liquidation of BTC futures in the amount of $ 1,000,000,000

The Bitcoin course BTC price has fallen sharply and is recording great losses. The Bitcoin course quickly lost value. This is also known as a BTC dump. The picture shows a crumbling Bitcoin price on a descending price graph.

The recent rapid crash of the Bitcoin price has taken its toll. Nearly $ 1 billion worth of BTC futures contracts were once again wiped out. But was this the end of the correction or was it just the beginning?

Almost $ 1 billion in Bitcoin (BTC) futures contracts was liquidated on January 13th today.

The continuous loop of liquidations causes extreme volatility and large price fluctuations in the cryptocurrency market and especially in the Bitcoin Trader price itself. So yesterday only $ 410 million in BTC long positions were liquidated on Binance. This was the highest daily value of liquidated futures contracts to date.

Why this is all pretty normal for Bitcoin

The Bitcoin price crash came pretty quickly and violently. Within a very short time, the price per BTC fell by over -26%.

In the course of a parabolic soaring Bitcoin price, which reached new record prices of over $ 41,000, public attention around BTC increased noticeably and attracted many new investors into the market. They are often shocked by the volatility of the Bitcoin price and fear that they have bought the tip of a bubble again.

Also read : Bitcoin is a bubble – Bank of America is lashing out to strike against BTC

However, if we look at the bullrun in 2017, we see that such and larger price corrections are completely normal for Bitcoin, even in an upward trend.

The above figure shows that during the upward trend in 2017 there were a total of 9 price corrections between -25% and -42%. This means that the current price correction of around -26% is still at the lower end of what we are used to from the Bitcoin price.

Bitcoin course correction could continue

Quite a few consider the current correction to be complete. For example, the pseudonymous trader known as the “Byzantine General” noted that the $ 30,000 area has become an important level of support.

Therefore, many interpret the cooling of the Bitcoin futures market while at the same time consolidating the $ 30,000 area as a very optimistic sign for the Bitcoin price and its medium-term prospects.

But there are also signs that this is only halfway through a major correction. Many fear that if the Bitcoin price falls again, a head-and-shoulders formation could form on the BTC chart.

What to expect from the launch of ETH futures by the U.S. exchange CME?

This week bitcoin finally surpassed the $20k mark. It’s something we’ve all been waiting for over three years and we want to congratulate all cryptans on this long-awaited event!

But today we are going to talk about not less important event in the industry, which took place on December 16, namely the news about launching futures contracts on Ethereum for institutional traders from American Chicago Mercantile Exchange (CME). Trading is scheduled to begin on February 8.

In this article, we will remember how CME steamrolled and crashed bitcoin by launching the first bitcoin futures; why investing in Ethereum might be a good idea and what we can expect from this event next year.

The launch of Ethereum futures on the CME

The Chicago Mercantile Exchange (CME) is part of the CME Group, a global holding company that was the first in North America (and the second in the world) to offer futures contracts. The exchange opened at the end of the 19th century, and today it is one of the most authoritative and largest exchanges in the world.

Since 2017, CME began using cryptocurrencies as assets, they launched the first bitcoin futures at the very peak of the market, when bitcoin hit the $20,000 mark – December 17, 2017. Since the announcement of the launch, bitcoin rate began to grow rapidly and update its historical highs.

And now exactly after 3 years they are launching Ethereum futures, this event is quite important in the industry, as CME is called one of the key players in the cryptocurrency market, able to manipulate the bitcoin rate at the expense of large investor capital and now they will have access to Ethereum cryptocurrency.

Apparently, due to the high demand for crypto bull derivatives, the exchange has gone out of its way to expand access to digital assets.

According to CME’s website, one contract will be equal to 50 ETH, which means investors will have to pay $32,500 for it at the current rate.

CME Group head Tim McCourt expressed optimism that Ethereum futures will be as successful as their bitcoin futures contracts, which were launched exactly 3 years ago.

Tim McCourt believes that the addition of ethereum futures will provide clients with a valuable tool for trading and for hedging investments.

Of course, this news could not go unnoticed and the rate of the asset rose by 15% per day and, apparently, this is not the limit of its growth.

But if we remember the situation with bitcoin, the rate has similarly started to show good growth since the announcement of the launch of SME futures in late October 2017.

On this news, bitcoin was showing very dynamic growth in anticipation of large hedge funds and institutional investors coming to the market and contributing to the inflation of the next bubble.

Bitcoin’s capitalization rose from $106 billion to $330 billion in a month and a half, but a prolonged decline began the day BTC futures contracts started trading on the CME.

How the CME manipulates the bitcoin exchange rate

Let’s break down what happened during the launch of the first bitcoin futures and what we can expect from the launch of Ethereum contracts.

On December 15, CME launched two BTC futures contracts at $20500, which was the price above the spot market. One contract had a 3-month maturity with an expiration date of March 29, 2018 and the other had a six-month expiration date of June 29.

What do we see on the chart as the result?

Bitcoin collapsed from $20,000 to $12,000 in just the first week of trading. The three-month futures close and the drop was 67% from the peak values. Only after the contracts were expired, there was a rebound to $11,000. And you can find quite a few similar patterns in recent years.

Former CFTC head Christopher Giancarlo said that it was the Trump administration’s decision in 2017 to purposefully approve the launch of BTC futures on the CME Group in order to dramatically lower the bitcoin exchange rate. So as not to repeat the story of the mortgage crisis and this time reacted a little faster to the rising bitcoin.

One year ago we did a big article about this, if you are interested, you can read about it in details. There were many similar coincidences, when new semi-annual and annual contracts were launched, the bitcoin value was always either at the local maximum or at the minimum values, after which the market reversed.

What to expect from the launch of Ethereum futures?

So what can we expect from the launch of Ethereum futures? The same thing we saw with bitcoin. The growth of Ethereum before the start of trading on Chicago stock exchange will attract attention of many investors and then we will see how ETH reacts in the first days of trading and to what degree it will be decompressed when that event starts.

It will be much easier to breakup Ethereum, because of its small capitalization in comparison with bitcoin and other assets, which are traded on CME.

And of course, the scarcity of Ethereum tokens. More than 1.5 million tokens are blocked in Ethereum 2.0 depository contracts, as well as tens of millions are in decentralized financials, and several million more tokens are lost, creating a very significant shortage of ETH tokens right now.

We should also not forget about Grayscale, which increased its Ethereum Trust from 500k to almost 3 million Ethereum tokens in just one year, which is 2.5% of the total number of tokens in circulation.

Technical Analysis

Our friends at DoubleTopTraders also think that we’re in for a rise in Ethereum in terms of technical analysis.

They wrote that now it is best to consider Ethereum to the trading pair to bitcoin (ETH/BTC). On the daily chart, a pinpar was formed, also a triangle with a false break and you can see that Ethereum falsely broke through the msb level (breaking the bearish pattern) and seems to be fixing above it.

If Ethereum should rise to the bitcoin, when, if not now?

  • Entry 0.030100 on the current (14% x3)
  • Stop 0.029476
  • I do not place the tokens, but potentially on the chart 33-39-46-54, in time we will see
  • The risk of 1%.

Trading volumes

Daily bitcoin volumes on CME are from 50K to 100K BTC, that is equivalent to $1-2B, these are net trading volumes, because the exchange is actively controlled by SEC. Of course, these figures are lower than on Binance, but do not forget that the maximum leverage there is 2.5x in contrast to 125x on Binance, and allows a small group of large traders and accredited investors to trade. And the launch of ETH futures will also be well received by traders on the CME.

Results

Soon we will see semi-annual, three-month and even one-year Ethereum futures contracts from the world’s largest exchange. Then institutions will need to hedge their positions and will add options, and in a year or two we will see the long-awaited ETFs for both bitcoin and Ethereum. This is actually a very important step in the development of the cryptocurrency market, when such exchanges start to expand the list of cryptocurrencies and make them available to big investors, which allows big capital to enter the market.

Bitcoin scheitert weiter in der Nähe von USD 24K, XRP sinkt noch mehr

Der Bitcoin-Preis hat es nicht geschafft, die Hürde von 24.000 USD zu überwinden und ist über 1.000 USD gefallen.
Ethereum gab nach und testete 550 USD, XRP steht unter starkem Verkaufsdruck unter 0,300 USD.
DOGE, LINK, QTUM, MIOTA und NEO sind um über 10% gefallen.
Bitcoin überschritt die Widerstandszone von USD 24.000 und begann einen erneuten Rückgang. Der Preis handelte unter dem Unterstützungsniveau von 23.200 USD und kämpft derzeit (05:00 UTC) um eine Erholung.

In ähnlicher Weise gewinnen die meisten wichtigen Altcoins an bärischem Momentum, einschließlich Ethereum, XRP, EOS, XLM, LINK, BNB, XRP, TRX, Bitcoin Loophole, Litecoin und ADA. ETH/USD ist stark unter 590 USD gefallen und hat sogar die Unterstützungszone von 550 USD getestet. Der Zusammenbruch von XRP/USD gewann an Fahrt und der Preis wurde sogar in der Nähe der Unterstützungszone von 0,200 USD gehandelt.

Die gesamte Marktkapitalisierung

Bitcoin-Kurs
Nach einem erneuten Scheitern in der Nähe des Widerstands von USD 24.000 begann der Bitcoin-Preis einen erneuten Rückgang. BTC durchbrach die Unterstützungsniveaus von USD 23.500 und USD 23.200. Er sprang sogar unter USD 23.000 und handelte in der Nähe von USD 22.600. Der Preis konsolidiert derzeit seine Verluste, wobei ein unmittelbarer Widerstand bei 23.200 USD liegt.

Der erste größere Widerstand auf der Aufwärtsseite liegt bei 23.500 USD. Auf der Abwärtsseite befindet sich die erste wichtige Unterstützung bei 22.500 USD. Die nächste wichtige Unterstützung liegt bei 22.250 USD, darunter besteht die Gefahr eines größeren Rückgangs in Richtung 21.500 USD und 21.200 USD.

Ethereum-Preis

Der Ethereum-Preis ist stark unter USD 600 gefallen, nachdem XRP unter USD 0,300 gefallen ist. ETH durchbrach die Unterstützungsniveaus von 595 USD und 580 USD. Er testete die 550-USD-Marke und startete eine ordentliche Erholungswelle. Es gab einen Durchbruch über das Niveau von 570 USD, aber es gibt viele Hürden auf der Oberseite.
Ein erster Widerstand liegt in der Nähe des Niveaus von 588 USD. Der Hauptwiderstand bildet sich nun in der Nähe des Niveaus von 595 USD und 600 USD.

Bitcoin-Cash-, Litecoin- und XRP-Preis

Der Bitcoin-Cash-Preis ist um mehr als 10 % gesunken und handelt jetzt deutlich unter dem Unterstützungsniveau von 300 USD. BCH durchbrach die Unterstützungsniveaus von 285 USD und 280 USD. Der Preis bewegt sich nun näher an das USD 270 Unterstützungsniveau heran. Die nächste wichtige Unterstützung könnte bei USD 250 liegen. Auf der Oberseite sind die Niveaus von 285 USD und 288 USD erste Hürden für die Bullen.

Litecoin (LTC) sprang unter das Unterstützungsniveau von USD 100,00 und testete die USD 95,00-Zone. Er erholt sich derzeit und handelt oberhalb von USD 100,00. Ein erster Widerstand auf der Oberseite liegt in der Nähe des Niveaus von USD 105,00. Der erste größere Widerstand liegt in der Nähe der 110,00 USD-Marke.

Auf der Abwärtsseite könnte der Preis sogar USD 92,00 testen, wenn es einen erneuten Durchbruch unter USD 100,00 gibt.
Der XRP-Preis ist in dieser Woche um über 50 % gefallen und hat viele wichtige Unterstützungen in der Nähe von 0,3500 USD und 0,300 USD durchbrochen. Der Rückgang war so stark, dass XRP sogar in der Nähe des Niveaus von USD 0,200 gehandelt wurde. Er korrigiert derzeit nach oben, aber Aufwärtsbewegungen könnten in der Nähe der 0,300 USD und 0,320 USD begrenzt sein.

Andere altcoins Markt heute
In den letzten Stunden sind viele Altcoins um über 10% gefallen, darunter DOGE, QTUM, MIOTA, LINK, NEO, HBAR, ZEC, RSR, EOS, BAND, VET, ALGO, KNC, YFI, ETC, BNT und XLM.

Insgesamt könnte sich der Bitcoin-Preis weiter nach unten bewegen, wenn es einen klaren Abschluss unter 22.800 USD und 22.500 USD gibt. Umgekehrt könnten die Bullen einen weiteren Versuch unternehmen, die Widerstandsmarken von USD 23.500 und USD 24.000 zu überwinden.

 

Bitcoin alcanza máximos por encima de $ 24k mientras LTC toca $ 120, BCH, BNT el 21 de diciembre

El rally de BTC gana fuerza a medida que Litecoin apunta a máximos de 2019. BCH ve un aumento de reembolso de Square y Bancor se basa en las ganancias de DeFi con la adición de Coinbase.

Bitcoin Profit se recuperó por encima de los $ 20k como predije la semana pasada , y la moneda tocó un máximo de $ 24,300 el domingo.

El mercado de criptomonedas está ligeramente apagado el lunes, ya que los mercados reaccionan a otro ataque de pánico por coronavirus en Europa

Bitcoin había estado subiendo la semana pasada a medida que el dólar estadounidense continuaba siendo golpeado por el tan esperado segundo paquete de estímulo para los Estados Unidos, que se espera que se apruebe más tarde hoy. El trato es por $ 900 mil millones y la población recibe cada uno un cheque de $ 600. El mercado ahora ha fijado un precio para ese acuerdo y el resurgimiento del pánico de virus hace que el dólar suba más de un 1%. Se dice que una nueva cepa de virus encontrada en el Reino Unido es más contagiosa y esto está haciendo que otros países prohíban viajar en vuelos hacia y desde el país, y Francia recorta el 20% de los suministros de alimentos al bloquear el transporte.

Otra ronda de caos en los mercados financieros podría ver el apoyo de Bitcoin, aunque la venta masiva de liquidez de marzo fue una advertencia

BTC se encogió de hombros ante algunas noticias negativas la semana pasada que vieron al regulador financiero FinCEN tratando de meter sus garras en el espacio de las criptomonedas. Una regla propuesta por el Departamento del Tesoro el viernes podría hacer que los titulares de monedas digitales de EE. UU. Tengan que cumplir con los requisitos de conocer a su cliente (KYC) para transferir sus tenencias de intercambios a billeteras personales. Brian Armstrong, director ejecutivo de Coinbase exchange, dijo que la compañía desafiaría las reglas, en un Tweet que fue compartido por el fundador de Litecoin, Charlie Lee.

El fuerte avance de Bitcoin en la última semana significa que la moneda buscará soporte en la cifra de $ 20k y los comerciantes deberían estar atentos a los mercados de valores. Estamos entrando en fin de año cuando las carteras se ajustan antes del nuevo año y los grandes inversores pueden querer obtener ganancias de las valiosas valoraciones del mercado si temen otra ronda de turbulencias por virus en 2021.

El mercado general de criptomonedas ahora es de $ 662 mil millones y BTC es responsable del 66% de esa cifra.